Dienstag, 23. Juni 2015

Hairy Tuesday: We love Curly Hair!

Hallöchen!
Ab und an ist jeder mal verliebt in Locken oder Beach Waves!
Aber Hand aufs Herz - wie viele haben von naturaus schöne Locken bzw Wellen? Leider nicht so viele.
Manche müssen nun mal etwas Nachhelfen und den Look perfektionieren.
Es gibt verschiedene Varianten: mit und ohne Hitze. Jeder sollte es mal selber ausprobieren und entscheiden, was einem am besten gefällt.

HEATLESS

Braids
Eine tolle Möglichkeit Wellen zu kreieren ist es, wenn man abends die Haare gewaschen hat.
Erst einmal lässt man sie trocknen bis sie nur noch ein wenig feucht sind statt komplett nass.
Wenn es soweit ist, flechtet man sich ganz normale Zöpfe und geht damit schlafen. Hierbei gilt je mehr Zöpfe und desto stärker man flechtet, umso stärker und mehr Wellen wird man als Ergebnis erhalten. Wer den Beach Waves Look haben möchte, sollte sich über Nacht 2 Zöpfe machen.
Hier empfiehlt es sich noch vor dem Schlafen gehen, die Spitzen mit etwas Haaröl zu bearbeiten.
Morgens am besten die Frisur mit Haarspray fixieren und zwar auch kopfüber.

Curlers
Diese Methode wird bestimmt nicht den gemütlichsten Schlaf verleihen, aber dafür eine Lockenpracht garantiert!  Ich kenne es noch aus der Zeit als ich ein kleines Kind war: Lockenwickler! Ein bisschen Vintage für die Haare hat sicher auch was tolles. Funktioniert eigentlich nach dem gleichen Prinzip, wie die die Zöpfe. Das feuchte Haare eindrehen und über Nacht trocknen lassen. Hier ist die Größe der Lockenwickler entscheidend: kleine Lockenwickler verursachen viele kleine Locken, Große verleihen einem große Locken. Wenn es einem am nächsten Morgen dann doch zu dolle ist, einfach mit den Fingern lockern und dann mit Haarspray fixieren.

http://weheartit.com/entry/184887243/search?context_type=search&query=curls


WITH HEAT

Curling Iron
Die Nummer eins Lösung Locken oder Wellen mit Hitze hinzubekommen ist natürlich der Lockenstab. Das Haar sollte komplett trocken sein und mit Hitzschutz behandelt werden.
Wie man ein Lockenstab benutzt ist wohl klar. Allerdings gibts hier noch einen Geheimtipp
damit die Locken auch bleiben: Nachdem ihr den Lockenstab aus dem Haar entfernt, lasst eure Strähne auf Höhe eueres Kopfes in eurer Hand abkühlen. Dann sofort mit Haarspray fixieren.
So arbeitet ihr euch Strähne für Strähne durch.

Flat Iron
Auch mit dem Glätteisen kriegt man Wellen und Locken hin. Hier gelten natürlich die gleichen Vorraussetzungen wie beim Lockenstab: Trocken und Hitzeschutz! 
Je nach Haarmenge ist es ebenfalls zeitaufwendig. Hierzu schaut ihr euch am besten bei Youtube Tutorials an.

Natürlich gibt es noch viele andere Methoden, aber die hier sind meiner Meinung nach am einfachsten. Macht ihr euch gerne Locken oder Wellen?
SHARE:

Sonntag, 21. Juni 2015

Summer essentials - ein Kooperationspost!

 Hallo meine Lieben ♥
Heute gibts einen Post in Kooperation mit der lieben Marie! Wir wollen euch unsere Summer Essentials vorstellen, also schaut auch mal bei ihr vorbei :)

Maxi Kleider
 In meinem letzten Minihaulpost habe ich schon erwähnt wie sehr ich Maxikleider liebe. Und eigentlich kann ich es nur wiederholen. Klamottentechnisch freue ich mich im Sommer vorallem auf die langen Kleider. Ich finde sie passen einfach zu jedem Anlass im Sommer, sind super gemütlich und lassen einen genauso wenig schwitzen wie kurze Kleider. Vorallem finde ich es toll, dass man nicht bei jedem Windstoß Sorge haben muss, dass jemand unters Kleid sehen kann.
Wenn ihr wissen wollt welches mein liebstes Kleid dieses Sommer ist, klickt doch einfach hier .
Das Kleid ist übrigens von dem Onlineshop Sheinside.

BB Cream/Foundation

 Besonders im Sommer finde ich es wichtig etwas leichtes auf der Haut zu tragen. Im Sommer schwitzt man vermehrt und mit einer dicken Schicht Makeup kann ich die Pickel förmlich wachsen spüren. Gleichzeitig habe ich das Gefühl meine Haut erstickt und das ist total unangenehm!
Deswegen ist für mich ein absolutes Muss im Sommer eine BB Cream oder eine leichte Foundation.
Meine BB Creamist von Maybelline Jade und ich habe sie sogar schon Mal in einem Monatsfavoriten Post gezeigt. Wer auf eine Foundation nicht verzichten kann, dem kann ich die Face and Body Foundation von Mac empfehlen, die super leicht ist und einen ebenmäßigen Teint verleiht.


Sonnenschutz
Was viele leider im Sommer nicht ernst nehmen sind die Sonnenstrahlen selber.
Sonnenschutz für die Haut ist so super wichtig: Die Folgen können nämlich nicht nur Sonnenbrand verursachen sonder Hautschäden bis hin zum Sonnenkrebs. Viele glauben, dass man mit Sonnencreme nicht braun wird, was nicht einmal stimmt. Also vorallem in den Mittagsstunden sollte man sich mit Lichtschutzfaktor eincremen. Am späten Nachmittags kann man dann auch Sonnenöl benutzen.

Babyöl für die Haut
Besonders im Sommer ist es mir wichtig, dass meine Haut gepflegt und weich aussieht und auch ist.
Aus diesem Grund greife ich super gerne statt zur Bodylotion auch mal zu Babyöl. Sobald es eingezogen ist, hat man tatsächlich die Haut eines Babys.

Düfte
Während mir im Winter wichtig ist, dass alles super gemütlich ist und ich mich aus der Kälte verziehen kann, verbinde ich den Sommer mit erfrischenden Dingen. Für mich gehören im Sommer
einfach tolle Düfte dazu - von den Duschgels, über Shampoo, zu den Bodysprays und Parfüms.
Ich muss hier gestehen, dass ich was das Parfüm angeht noch nichts optimales für den Sommer gefunden habe. Wenn ihr tolle Sommerdüfte kennt, lasst es mich doch bitte wissen!

Bücher

Irgendwie gehören Bücher und lesen zu fast jeder Jahreszeit. Naja vorallem zum Winter und Sommer.
Ich muss sagen, dass ich es einfach liebe in der Sonne zu liegen und zu lesen. Im Sommer hat man ja bekanntlich mehr Zeit dank der Ferien oder dem Urlaub.
Man kann einfach abschalten und in eine andere Welt kehren oder aber sein Wissen erweitern. Bücher bilden eine tolle Möglichkeit im Sommer.
Hier seht ihr meine Sommerleseliste:
Girlboss von Amoruso (bin ich zurzeit dran)
Gossip Girl- Wie es mir gefällt von Cecily von Ziegesar
Das Orakel von Stambul von Michael David Lukas
Die Rache trägt Prada von Lauren Weisberger

   Was sind euere Summer Essentials???
SHARE:

Dienstag, 9. Juni 2015

DIY Haarmasken für schöne Haare

Heute dreht sich alles um selbstgemachte Haaremasken, die man aus Zutaten herstellen kann, die
die meisten Zuhause haben. Manchmal wirken diese selbstgemachten Masken besser als 
die Gekauften. Also gönnt euren Haaren eine ordentliche Kur und viel Spaß beim Ausprobieren mit alltäglichen Produkten !



1.Haarmaske für glänzendes und sprödes Haar
Wer möchte, dass seine Haar mehr glänzen und einfach allgemein schöner aussehen, sollte diese Maske ausprobieren.
3 EL Olivenöl mit 1 EL Mayonnaise verrühren. In die Längen einmassieren und mindestens 1 Stunde einwirken lassen. Bei dieser Haar Maske gilt je länger die Einwirkzeit, umso besser.
Danach das Haar gründlich auswaschen.

2.Haarmaske für Brünette und Schwarze Haare
Haare mit abgekühltem Espresso abspühlen. Das ganze funktioniert auch mit Kaffeepulver.
Gründlich auspülen nicht vergessen.
Dieses Durchspülen soll die Farbintensität brauner und schwarzer Haare verbessert werden.

3.Haarmaske für Trockenes Haar
1 Ei, 1 TL flüssigen Honig und 2 TL Olivenöl verrühren. Zu beachten ist natürlich, dass je  nach Haarlänge
auch mehr von der Maske hergestellt werden sollte.
Diese Mischung sollte ins nasse bzw feuchte Haar gegeben werden. Dann das Haar mit einer Badehaube oder ähnlichem bedecken und 30 min einwirken lassen. Auch hier gründlich ausspülen.

4.Für Blonde/Brünette Haare
1 Liter Wasser aufkochen lassen und 3-4 Kamillenteebeutel für die blonden und 3-4 Schwarzteebeutel für brünetten Frauen darin aufbrühen. Das ganze abkühlen lassen auf eine Temperatur, die an der Kopfhaut angenehm ist. Dann die bereits gewaschenen Haare damit abspülen und Lufttrocknen lassen.
Auch diese Version soll die Farbintensität fördern.

5.Gegen brüchiges Haar
Wenn euer Haar brüchig ist oder dazu neigt, dem könnte folgendes Rezept für eine bessere Haarpracht helfen:
Eine reife Banane zermatschen und mit 3 Esslöffeln Quark (30%Fett) zu einer Masse verrühren.
Diese Masse massiert man nun in die Haarlängen, lässt es 30 min wirken.
Anschließend gut ausspülen.


Auch ich habe ab und an meine Haarprobleme. Wenn es ins dramatische geht und es heißt katastrophale Haare zu retten, ist meist eins dieser selbstgemachten Masken mein Retter in der Desaster Bad Hair Phase.
SHARE:

Sonntag, 7. Juni 2015

Summer Beauty Secrets!

Hallöchen ihr Lieben!

Falls sich jemand fragt, wieso es so ruhig ist zurzeit: Ich liege mit einer sommerlichen Erkältung flach.
Die Hitze treibt einem dann noch die letzten Kräfte aus dem Körper, sodass man sich wie ein wandelnder Zombie fühlt, bei dem nicht mal mehr ein Kaffe oder Energy Drink was bringt.
Auf diesen Post freue ich mich allerdings sehr und reiße mich also zusammen um ihn zustande zu bringen :D

Ich hoffe es ist für euch etwas nützliches dabei unter diesen Beauty Secrets, die euch den Sommer
vereinfachen sollen! Also los geht's!



1.Deodorant in the back of the neck against sweat
Menschen, die keine Kurzhaarfrisur besitzen, haben während der Sommermonate mit Schweiß im Nacken zu kämpfen. Ich finde, das ist eins der unangenehmsten Dinge bei heißem Wetter, wenn man sich gerade erst eine süße Frisur gemacht hat. Eine Milderung des Problems: Ein bisschen Deo in den Nacken sprühen.
Die Wirkung hält natürlich je nach Qualität des Deodorants.

2.White teeth with strawberries
Eine der Saison Früchte sind wohl definitiv die Erdbeeren! Bei uns gibt es sie frisch aus dem Garten
und der Geschmack ist natürlich soo herrlich! Aber diese Frucht kann mehr. Halbiert man die Erdbeere und fährt mit ihr über die Zähne, werden sie natürlich weißer.

3.Buttermilk for sunburn
Mit der Sonne und der Hitze kommt natürlich auch der Sonnenbrand. Übers Internet habe ich gesehen, dass empfohlen wird Aloe Vera Gel in Eiswürfelformen einzufrieren und später damit über den Sonnenbrand zu gehen. Mir wäre es wirklich zu umständlich. Was meine Familie benutzt: Buttermilch oder Ayran. Einfach aus dem Kühlschrank holen und auf dem Sonnenbrand verteilen. Solange einwirken lassen bis die Buttermilch warm geworden ist. Ruhig paar mal wiederholen. Praktisch: Im Gegensatz zum Aloe Vera Tipp, hat man im Urlaub einen schnellen Zugriff zu Buttermilch und kann sie sofort anwenden.

4.Natural Peeling
Für diejenigen, die das Glück haben Urlaub am Meer zu verbringen, gilt dieser Tipp. Einfach in den Sand am
Strand setzen und seinen Körper damit Peelen. Dabei ist der Bereich gemeint, in dem der Sand regelmäßig vom Meer befeuchtet wird bzw. wo die Wellen regelmäßig hinkommen. Meistens sitzen nur kleine Kinder in diesem Bereich und starten ihre ersten Kontakte mit dem Meer - schade. Dieser "Schleimsand" enthält super Inhaltsstoffe, die dem Körper ungemein gut tun wie zB Cellulite entgegen wirken.
Für diejenigen, die leider nicht ans Meer kommen: Es gibt viele DIY Rezepte im Internet zum selbermachen um diesen Inhaltsstoffen nahe zu kommen.

5.Vaseline for rough feet
Der Sommer ist die Saison für offene Schuhe schlecht hin. Womit viele allerdings noch zu kämpfen haben sind spröde oder sehr trockene Füße. Vorallem die Fersen leiden darunter, was bei Römersandalen nicht der Hingucker sein sollte. Auch hier gibt es einen Over-Night Hack: Die Füße ordentlich mit Vaseline einreiben und in Socken packen. Und damit nun die Nacht verbringen.

6.Bodylotions in the fridge
Was super erfrischend ist, sind diese kühlen Duschen über den Tag verteilt, wenn man nach Hause kommt.
Am liebsten würde man dieses Gefühl auch danach noch bei behalten. Und tatsächlich kann man
dieses kühle und frische Gefühl hinausstrecken. Bodylotions im Kühlschrank aufbewahren sodass sie schön kühl sind. Nach der Dusche nun die kalte Lotion auftragen und genießen.

Was habt ihr so für kleine Tricks für den Sommer?
SHARE:

Freitag, 5. Juni 2015

Zweckentfremdete Beautyprodukte - Ein Gastpost!!

Hallo da draußen! 
Ich darf heute einen Gastbeitrag auf Genyas Blog schreiben! Ich hoffe euch gefällt er und ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr bei mir vorbeischauen würdet! 

Zunächst ein paar Worte zu mir: 
Ich bin Anne, 17 Jahre alt und blogge seit September 2014. Mein Blog dreht sich hauptsächlich um Beauty. Manchmal lade ich auch Outfit-Looks oder Foodinspirations hoch. Zusammengefasst um alles, was mich interessiert oder gerade bewegt.

Heute würde ich euch gerne ein paar Produkte zeigen, die sozusagen "zweckentfremdet" sind. 



Zuerst zeige ich euch dieses Gesichtswasser von Aok:


Eigentlich ist dafür gedacht, es zwischen der Gesichtsreinigung und der Creme zu verwenden. Ich mag es aber ganz und gar nicht dafür, weil es vieeel zu stark parfümiert ist und bei mir überhaupt nicht gegen Unreinheiten wirkt. Außerdem schäumt es verdächtig stark. Ein Zeichen dafür, dass hautreizende Tenside enthalten sind.



Aber weil ich es einfach nicht so entsorgen, sondern aufbrauchen wollte, habe ich es spontan als Abschminkwässerchen verwendet und es klappt richtig gut!
Es ersetzt zwar nicht ein richtiges Reinigungsprodukt, aber als ersten Schritt finde ich es sehr gut. 


Dann stelle ich euch einen Pinsel vor, von dem ich erst gar nicht überzeugt war.
Ich spreche von einem Puderpinsel von (ich denke es ist die Eigenmarke) Müller.

 
Meiner Meinung nach ist er überhaupt nicht zum Auftrag von Puder geeignet. Er nimmt viel zu wenig Produkt auf und beim Auftragen pikst er ziemlich. Daher habe ich ihn lange nicht beachtet. 
Bis ich aber mir letztens ein Creme Blush gekauft habe und einen Stipling Brush benötigt habe.
 

Und ganz ehrlich? Ich find ihn dafür richtig gut!! Bei Blush ist es, so finde ich es zumindest, ganz gut, wenn der Pinsel nicht als zuviel Produkt aufnimmt. Außerdem klappt das verblenden einwandfrei!


Wer kennt das nicht? Nach dem Wachsen bleiben lästige Wachsreste übrig, die nicht so leicht zu entfernen sind. Die beiliegenden Pflegetücher reichen auch nicht immer aus und das Problem ist perfekt.
Dafür habe ich aber eine super Lösung gefunden, die ihr vielleicht schon einmal gehört habt, und zwar: Baby Öl!
 
Mit meinen noch recht jungen 17 Jahren habe ich noch kein eigenes Kind, aber das hält mich nicht ab, in die Baby Abteilung von dm zu gehen und ein Öl zukaufen :D
 

Ich gebe einfach etwas Öl auf ein Wattepad und gehe damit über die bertoffenen stellen. Nach wenigem rubbeln, geht das Wachs einwandfrei runter. 
Problem gelöst!


Das letzte "zweckentfremdete" Produkt ist ein Lidschatten von L'Oreal:

Diesen Tipp habe ich mir frecherweise bei MissMörchen abgeschaut;D
Sie hat den Color Riche L'Ombre Pure Lidschatten in "106 Breaking Nude" sowohl als Lidschatten.....

und als Konturpuder verwendet!
Er eignet sich wirklich gut dafür, weil er eher ein kühleres mattes Braun ist. Die Konsistenz ist recht weich, was dafür spricht, dass er sehr ergiebig ist.

Ich persönlich habe noch nie mit ihm konturiert (Seien wir ehelich, ich habe noch nie so richtig konturiert xD) aber ich vertrau dabei auf MissMöhrchens Meinung voll und ganz!



Das war mein Gastpost, ich hoffe sehr, dass er euch gefallen hat und würde mich sehr freuen wenn ihr bei mir vorbeischauen würdet.
An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei Genya für die Möglichkeit bedanken!!

Ganz Liebe Grüße!!




SHARE:

Dienstag, 2. Juni 2015

Hairy Tuesday! - Hitzeschutz

Hallo meine Lieben ♥
Ich starte eine neue Kategroie auf meinem Blog mit dem Titel Hairy Tuesday - Haariger Dienstag!
Jeden Dienstag werde ich euch mit neuen Infos, Review und Tipps zum Thema Haarpracht versorgen.
Im Bereich Beauty  ist es einfach einer meiner liebsten Themen und ein Bereich, in dem ich mich auch sehr gut auskenne! Ich hoffe ich findet es hilfreich und interessiert euch genau so sehr dafür wie ich :]

Heute geht es um Hitzeschutz.
Zum Stylen unserer Haare benutzt wohl die Mehrheit von uns Geräte, die mit Hitze arbeiten.
Diese schädigen unser Wunderwerk auf dem Kopf, keine Frage und kein Geheimnis. 
Doch nun naht uns langsam der Hochsommer und eine neue Hitzequelle sei auf keinen Fall zu vernachlässigen: die Sonne! Ein guter Beweis dafür bin ich selber:  Silvester 2013/2014 habe ich mir meine Haare schwarz gefärbt (Naturhaarfarbe: dunkelbraun). Ab dem Frühling 2014 fing die Sonne an ihre Wirkung zu zeigen und meine Haare hellten sich auf, sodass ich statt schwarz nun ein helles karamellbraun in meinen Längen habe. 

Fakt ist allerdings, dass sich unsere Haare nicht von alleine schützen können und unsere Hilfe benötigen. 
Dafür möchte ich euch 2 Produkte vorstellen.

   Das erste ist von Schwarzkopf, das "Heidi's Heat Styles Hitzeschutzspray". 
Der Name verrät schon das meiste. Es handelt sich um ein Spray, welches verspricht bis 220°C zu schützen.
Man kann es sowohl ins feuchte als auch ins trockene Haar einsprühen.

Ich benutze dieses Produkt nur im trockenen Haar, meistens wenn ich am 2.Tag (Ich wasche sie am 3.Tag) meine Haare doch nochmal anders stylen will. 
Ehrlich gesagt verspüre ich dadurch keine große Sicherheit oder habe das Gefühl, dass es mein Haar super pflegt. Allerdings finde ich es eine super Alternative seine Haare im trocknen Zustand nochmal zu schützen. Es verklebt nicht, hinterlässt keine weißen Spuren und ist geruchsneutral. Irgendeinen Schutzeffekt hat es sicherlich. Also sowohl für die Sonne, als auch zum nachglätten eine gute Möglichkeit.

Dieses Produkt "Thermo-Glättungs-Balm" von L'oreal Paris ist mein All-year- Favorit.
Es hat eine cremige Konsistenz, die man als kleine Portion ins feuchte Haar einmassiert.

Meiner Meinung nach ist es der beste Hitzeschutz, den es gibt. Von ihm kann ich tatsächlich behaupten, dass er meine Haare schützt (wenn man die Temperaturgrenze einhält). Zusätzlich hat er eine Anti-Frizz Wirkung und pflegt das Haar, denn es macht es weicher. 
Wer also noch einen guten Hitzeschutz sucht - dieser hier sollte eine super Wahl sein!

Was sind eure Lieblingsprodukte für den Hitzschutz???
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig