Dienstag, 1. März 2016

5 Gründe, warum ihr nächstes Semester einen Lernplan braucht

Hallo meine Lieben!♥
Die einen haben Semesterferien, bei den anderen ist gerade der Umbruch des neuen Schulhalbjahres da. Eins haben wir aber alle gemeinsam: Klausuren, die wir bald wieder schreiben müssen.
Ich bin ein großer Fan von Lernplänen. Erstellen tue ich sie immer am Anfang des Semesters, verändern tu ich sie ab und an im Laufe des Lernens trotzdem. Für alle Organisationsfreaks, wie ich, und alle die es vielleicht noch werden wollen: Heute werde ich euch einige Gründe zeigen, warum ihr euch unbedingt einen Lernplan machen solltet!

Erfolgreich durch das Studium



1.Überblick
Zu allererst verschafft so ein Lernplan einen Überblick. Welche Themen kommen dran? Welche Sachen muss ich können? Wie viele Seiten sind das? Glaubt mir, es ist besser so etwas am Anfang zu wissen.

2.Menge einschätzen
Die lieben Studenten kennen das sicher ein bisschen besser: ein neues Modul und die höheren Semester sagen "Ach das ist super wenig. 10 Tage lernen reicht vollkommen aus." Mit diesem Vertrauen schlägt man also das Buch erst 2 Wochen vor der Klausur auf und denkt sich nur verdammt - wieso hab ich denen geglaubt?
Mit einem Lernplan könnt ihr euch selber einteilen wann wie viel und was ihr lernen wollt = keine Zeitnot.

3.Kleine Portionen = weniger Stress
Seinen wir mal ehrlich: Wir wissen doch alle, dass wenn wir jeden Tag eine kleine Menge lernen würden, wäre das Leben doch so viel einfacher, oder? Die meisten können sich nicht aufraffen und man schiebt alles auf mit dem Gedanken "Ach die 2 Seiten hol ich morgen nach" und so geht es immer weiter.
Hat man einen Lernplan, und somit vor Augen wie viel es ist, was man aufholen müsste, schreckt man eher davor zurück das Lernen aufzuschieben.

4. Geordnetes Lernen
Was mir super oft ohne Lernplan passiert ist: Ich hab in dem einen Buch gelernt und gelernt, alle Themen durch. Dann hab ich zum nächsten Buch gegriffen und uuuups da war ja noch ein riesiges Kapitel zur Ergänzung zu dem anderen Thema. Mich hat das immer total verwirrt und ich musste Zeit investieren alles nochmal zu sortieren und richtig Einzuordnen. Wenn man schon von vorne rein sich eine Liste macht, passiert das nicht und man hat sofort ein geordnetes Lernen.

5.Weniger Panik und mehr Freizeit
So ein Lernplan ist eigentlich eine super Übung für die Menschen, die sehr gerne alles vor sich hinschieben. Im Endeffekt bringt solch ein Lernplan, dass ihr kurz vor der Prüfung weniger Panik habt, denn ihr habt ja früh genug angefangen zu lernen und müsst nur noch ein bisschen wiederholen. Wenn man jeden Tag nur 2-4 Stunden lernt, hat man selbst vor der Prüfung noch genau Freizeit, egal ob für Freunde, Familie oder Sport.

Seid ihr auch solche Fans von Lernplänen?
SHARE:

Kommentare

  1. Toller und sehr hilfreicher Post:)

    AntwortenLöschen
  2. Da kann man nur zustimmen! So ein Plan entspannt einen einfach mehr in dem ganzen Stress :)

    Ich habe einen ähnlichen Post geschrieben, schau doch gern mal vorbei: http://aliiinaswelt.blogspot.de/2016/01/in-7-schritten-erfolgreicher-lernen.html

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein echt schöner Plan und da sind super Tipps dabei :)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog! *.*
    Hast du Interesse an geg. Folgen? Ich habe schon mal den ersten Schritt gemacht (google+)! :-)
    Liebste Grüße, Meli ♥
    welcome-to-melislife.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Das sind wirklich super Tipps! :) Ich schreibe demnächst Abi und habe auch schon vor einigen Wochen mit meinen Lernzetteln begonnen :)
    Vielleicht schaust du ja auch mal bei mir vorbei.☺♥
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Tipps die du mitgibst. :)
    Das Lernen an sich habe ich verlernt und bin immer wieder dabei es mir neu beizubringen. Sehr anstrengend. :/

    -xx, Carina
    www.redsunbluesky.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Den Gedanken von einem Lernplan finde ich super gut, da ich normalerweise auch alles super gerne plane und weiß, wann ich was zu tun habe :)
    Leider hat das bezüglich Uni noch nie funktioniert und ich bin eher die Fraktion panisch auf den letzten Drücker lernen :D

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja kenne ich gut :D Ich versuche dem entgegen zu wirken :)

      Löschen
  8. Ein paar tolle Gründe. Gerade deinen letzten Tipp finde ich besonders gut!
    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  9. Ich gehe zwar nicht mehr zur Schule, finde deine Tipps aber auch für den Erwachsenenalltag super :) Ohne To-Do-Listen und Kalender bekomme ich gefühlt nichts auf die Reihe!

    Toller Beitrag!

    Liebst,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  10. Ein toller Blogbeitrag und wirklich schöne Tipps. (: ♡

    Liebste Grüße
    Lisa von www.confettiblush.com

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schöner Post, vielen Dank für die Tipps!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  12. Toller Beitrag, mit nützlichen Tipps & Hilfestellungen.

    Ich bin zwar keine Schülerin bzw Studentin mehr, aber solche Tipps lassen sich auch häufig in den normalen Arbeitsalltag integrieren. Ich liebe solche Posts ;)

    Wünsch dir noch einen wunderschönen Tag!

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöner Post mit tollen Tipps :)
    Ich fange einfach immer rechtzeitig an mit dem Lernen und damit bin ich bis jetzt auch relativ gut gefahren :)
    LG Thi

    AntwortenLöschen
  14. Wirklich tolle Idee! Ich mache sowas sehr gerne!
    Liebe Grüße,
    Anna
    www.glitterandsilk.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Blogger Template Created by pipdig