Das Zuhause mit Bildern dekorieren - macht man das noch?*

6/29/2016

Die Einrichtung im minimalistischen Stil wird immer beliebter. Man mag die Wände (und alles drum herum) weiß. Das was gerade noch so akzeptiert wird sind schwarz-weiß Bilder, ein paar coole Sprüche drauf oder vielleicht noch ein paar eingebaute goldene Töne.

Bei Mama zuhause ist sowas undenkbar. Alles soll farblich zueinander passen, allerdings gibt es da noch zumindest wirklich Farbe. Eine weiße Wand wurde nie bevorzugt. Am liebsten sollten immer gemalte Bilder oder etwas ganz persönliches an die Wand.

Klicke ich durch die Social Media sehe ich nur noch selten richtige Bilder an der Wand hängen. Und ich frage mich: Macht man das noch?

Pixum Leinwanddruck



Betrachte ich die Wohnungen von Freunden wird auch dort sehr sparsam mit der Wandkunst umgegangen. Man sieht höchstens ein Audrey Hepburn Bild oder vielleicht noch ein anderes Bild von Ikea. Die große Kunstexplosion ist nicht zu sehen.

In meinem Post Ist eine Einrichtung im minimalistischen Stil gemütlich? habe ich schon meine Erfahrung beschrieben, wie eine eigene Wohnung ohne viele Farben wirkt. Nun gehören ja auch Bilder zu diesem Gesamtbild.
Ich habe mich an das Experiment, so könnte man es schon fast nennen, ran getraut und ein paar Bilder aufgehangen.
Ich liebe Kunst und Bilder allgemein sehr und deshalb war es für mich sogar eine große Freude.

Bilder für Zuhause von Pixum


Vorallem mein Arbeitszimmer ist noch sehr weiß und kahl, was mir einfach gar nicht gefällt. Ich brauche darin etwas Motivation und Inspiration. Durch ein tolles Angebot bei Pixum konnte ich wählen zwischen einem persönlichen Motiv und einem, der bei ihnen schon zur Auswahl stand.
Zuerst wollte ich natürlich unbedingt ein eigenes. Nach dem Stöbern entdeckte ich jedoch das wunderschöne Motiv der blauen Moschee aus Istanbul.
Für mich symbolisiert es einfach nur Wanderlust und hat auch für mich aus persönlichen Gründen eine große Bedeutung. Ich war so verzaubert von diesem Bild, dass ich auf jeden Fall dieses nehmen musste.

Als es dann an kam, war ich erst mal hin und weg von der unglaublich guten Qualität. Das Foto, auf Leinwand gedruckt, ist so gestochen scharf, wie auf dem PC. So eine tolle Qualität hatte ich bis jetzt noch nie erlebt.
Also fand das Schmuckstück seinen Platz über meinem Arbeitsplatz, der noch auszubauen ist.

Es erfüllt seinen Zweck wirklich gut und ist ein echter Blickfang in meinem Arbeitszimmer.
Aber wie alles muss man auch sowas auf sich wirken lassen.

personalisierte Leinwandbilder für Zuhause

Das Zuhause mit Bildern dekorieren bleibt für mich weiterhin ein Muss, auch wenn es vielleicht dem minimalistischem Trend nicht ganz entspricht.
Für mich müssen Bilder zum Träumen und Ansehen da sein, meine Wände schmücken und einfach die ganze Atmosphäre gemütlich machen.

Auch ein minimalistischer Stil lässt sich mit Kunst an den Wänden, die farblich mehr zu bieten haben als schwarz-weiß-gold kombinieren. Nur ist die Wirkung des Raumes gleich anders, was vielleicht schon nicht mehr ganz minimalistisch ist.
Egal wie der Trend lautet, für mich gilt: Bilder gehören in mein Zuhause.

Hängen bei euch noch richtige Bilder?

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Ich gehe jetzt mal von meinem Zimmer aus, da ich noch keine Wohnung habe.
    Weisse Wände kommen für mich überhaupt nicht infrage. Momentan bin ich gerade im Foto- Fieber. Ich habe zwei Wände bis zur Hälfte mit Erinnerungsfotos gefüllt. Bilder sieht man in meinem Zimmer eher weniger. Doch noch weniger sieht man eine völlig weisse Wand bei mir.
    kiss, cleo
    www.creativschreiben.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das Bild sieht wirklich toll aus! Bei mir hängen auch die ein oder anderen Fotos an der Wand, weiße Wände kann ich gar nicht leiden haha.

    Love, Julia
    www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde den minimalistischen Stil eigentlich wirklich ganz schön, so zum anschauen, aber niemals für mich selbst. Ich finde an Wände gehören auf jeden Fall Bilder, wobei ich es aber schöner finde, wenn man Fotos, die man selbst gemacht hat oder von seiner Familie, sich selbst, Freunden oder so an die Wand hängt. Ob als Leinwand oder Abzug ganz egal. Nur die Farbe muss noch zur Einrichtung passen. Zu viele große Bilder in vielen Farben in einem Zimmer machen es ein bisschen zu unruhig.
    Dein Bild finde ich trotzdem echt super, weil es auch zur Einrichtung passt.
    Liebst, Kim von
    www.kunterbunte-sommersprossen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bezüglich dem persönlichen Aspekt: Ich finde so Fotowände super süß :)

      Löschen
  4. Guten Morgen! Unsere Wohnung hängt voller Bilder, ein paar davon habe ich auch auf unserem Blog vorgestellt. Als leidenschaftliche Zocker haben wir natürlich Motive gewählt, die zu unserem Hobby passen, aber ohne schöne Bilder oder Fotos muss die Wand eben ne schöne Tapete haben, sonst sieht alles sehr kahl aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Motive müssen auf jeden Fall zu einem passen! Finde wie gesagt auch dass es sonst etwas kahl aussieht :)

      Löschen
  5. Klar hängen bei mir Bilder! Recht viele sogar. :) Einige habe ich aus dem Urlaub mitgebracht, einige habe ich schon sehr lange und sie bedeuten mir viel. Über meinem Bett habe ich z.B. ein Bild, dass ich dort schon seit Jahren hängen habe. Und erst letztes Jahr habe ich mir eine Radierung von einer Bremer Künstlerin gekauft.

    Finde ich super, dass du dich so einrichtest!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich sehr schön ein! Toll, dass du da so viel wert drauf legst :)

      Löschen
  6. Meine Wand ist praktisch tapeziert mit Fotos - hauptsächlich in Farbe. Ohne diese ganzen Erinnerungen könnte ich einfach nicht dort zu Hause sein.
    Ich kann also gut verstehen, warum du dieses Bild aufgehängt hast"

    Minimalismus ist wohl eher eher nicht so meins... bei mir zählt gemütlich, persönlich und praktisch ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Where do you want to go?