Wie man ein Buch voller Blog Post Ideen erstellt // How to create a book full of blog post Ideas

10/13/2016

DE Heute habe ich leider kein Buch voller Blogpost Ideen für euch. Ich möchte euch eher erzählen, wie ich es schaffe immer und immer wieder Seiten voller Ideen zu schaffen. Ein Notizbuch, was meinen Post Ideen und Blog Plänen dient und auf das ich immer zurück greifen kann, was mehr als hilfreich ist um Blog Post vorzuplanen.  Es steckt keine Magie dahinter sowas zu erstellen, nur eine simple Technik, die ich für mich erschaffen habe und mit euch teilen möchte. Denn seien wir mal ehrlich, jeder Blogger hat mal keine Idee worüber er schreiben soll und ist dann froh eine Liste mit Ideen zu haben!

Bloggerbuch erstellen


Ich gehöre auf jeden Fall nicht zu den Menschen, die jeden Tag der Woche total inspiriert sind und täglich neue Blogpostideen haben. Ich habe viel zu oft Tage, an denen ich keine Lust habe neue Ideen zu erschaffen und statt produktiv für den Blog zu sein, mich lieber auf das Sofa lege und mir meine Serie weiter angucke.

Auf der anderen Seite gibt es Tage, da kann ich die Energie und den Ideenreichtum nur so in mir spüren. Da inspiriert mich das erste schöne Bild, eine tolle Überschrift oder auch ein Video. Meistens sind es die Tage (zu meinem Erstaunen), an denen ich relativ kaputt bin, früh aufstehe und mich mit einem Kaffee zu einem aktiven Zustand erwache. Während des Frühstücks lasse ich ein paar Videos laufen über Morgen Routinen, Vlogs oder anderen Formaten, die mich interessieren. Danach geht es für mich meist an den Schreibtisch, weil die Morgenstunden einfach meine produktivsten Stunden des Tages sind.

Je nach Lust und Laune greife ich dann entweder zu meinem Notizbuch mit meinen Ideen, um noch mehr zu erschaffen oder arbeite an Posts weiter. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es keinen Sinn hat mich zum einen oder anderen zu zwingen, weil sonst nur Mist raus kommt.
Also angenommen ich greife zum Notizbuch - was passiert dann? Wie fülle ich dann in 40 Minuten locker eine DIN A5 Seite? Wie geht das mit dem viele Blogbeiträge erschaffen?

An den Tagen an denen ich inspiriert bin, neue Ideen zu erschaffen läuft es meistens gleich ab. Ich nutze meist das Internet für Inspirationen. Mein erste Besuchsseite ist Bloglovin. Ich stöbere durch die Rubriken und such nach neuen Ideen. Dabei befolge ich folgende Regel: Das 1:1 Übernehmen von Post Ideen ist für mich ein absolutes Tabu. Ich möchte meinen eigenen Kontent schaffen und nichts kopieren (auch wenn es zu manchen Themen bestimmt schon tausend Posts gibt - aber ihr wisst schon was ich meine). Ich betone nochmals, dass ich es nur an Tagen mache, an denen ich mich inspiriert fühle. Diese Post Idee kam mir zum Beispiel als ich einen Beitrag über Produktivität gelesen habe. In meinem Kopf fange ich an in dem Moment Ideen zu bekommen, was ich mit diesem Wort assoziere. Alle Ideen, die mir in den Kopf kommen werden nieder geschrieben, denn selbst wenn einige nicht gut sind, kann man sie meist noch verfeinern.
Bloglovin ist eine super Quelle um nach Ideen zu stöbern - meistens kriege ich dadurch 10 bis 20 gute neue Post Ideen.

Mein nächster Stop sind Pinterest und Tumblr. Bei beiden Seiten kommt die Inspiration meistens durch die Fotos oder kurze Sätze und Stichpunkte. Dabei geht mir immer durch den Kopf "was würde mich freuen zu lesen und was würde auch meine Leser freuen zu lesen" . Die ganzen Ideen sind auch im Nachhinein sortierbar. Die meisten Ideen, die ich niederschreibe werden auch selten sofort verwendet. Die meisten werden vorgeschrieben (wenn es mich gerade total in den Fingern kribbelt über das Thema zu schreiben), für den Fall dass ich mal keine Zeit habe Posts zu verfassen oder sie werden erst verwendet, wenn ich meine uninspirierte Phase habe und keine Ahnung habe worüber ich schreiben soll.
Eine Liste mit Postideen kommt einem zur Hilfe, wenn man eine uninspirierte Phase hat.

Die nächsten Inspirationsquellen sind Instagram und Facebook. Bei Facebook gibt es unzählige Bloggergruppen, in denen Leute ihre Posts und Blogs teilen. Dabei soll es nicht darum gehen, wie bereits erwähnt, die Ideen zu klauen und zu kopieren sondern sich daraus inspirieren zu lassen.
Ein Beispiel zu einem Outfitpost: Ich stoße auf einen Outfitpost, in dem 3 Arten Overknees zu kombinieren gezeigt wird. In einem Foto kombiniert sie die Overknees mit einem schwarzen langen Mantel. Dabei kommt mir in den Sinn, dass ich einen beigen Mantel im Schrank habe, den ich gerne kombinieren und ablichten möchte (1. Post Idee). Ich lese den Post weiter. Zur zweiten Outfitidee schreibt sie, dass sie dies gerne zur Uni oder Arbeit trägt. Ich denke an den Winter und frage mich, was ich im Winter zur Uni tragen werde, damit ich nicht erfriere und gleichzeitig nicht wie ein Eskimo aussehe - darüber kann man einen Post schreiben! (2.Post Idee) Mein Gedankengang geht weiter und ich denke daran, wie schwer es einem fällt im Winter hochmotiviert zu bleiben und sich nicht in die Decke zu kuscheln - 3. Post Idee! Ich denke, ihr habt nun das Prinzip verstanden, wie man andere Posts dazu nutzen kann, selber Ideen zu kreieren. Dafür sind sie doch auch da oder? Anderen zu helfen und sie zu inspirieren ;-)

Vorhandene Beiträge sind dazu da einem zu helfen und zu inspirieren!

Als letzte Inspirationsstation dient mein eigenes Leben. Ich frage mich selber, was habe ich erreicht? Was habe ich getestet und was erlebt oder getragen? Worüber kann ich berichten? Was interessiert die Menschen, was zu mir und meinem Leben gehört. Manchmal ist es hilfreich sich in seinem Zimmer oder dem Zuhause umzugucken. Manchmal inspiriert einen auch die Unordnung dazu neue Post Ideen zu erschaffen: Seien  es Organisationstipps oder wie man etwas dekoriert.
Manchmal sollte man auch den negativen Punkten in der Umgebung ins Auge sehen und sich davon inspirieren lassen. Welche Fehler hat man gemacht und was hat man daraus gelernt? Welcher Kauf war ein absoluter Griff ins Klo? Wie geht man mit dem grauen Wetter und den kalten Füßen um?

Es heißt also im Prinzip einfach die Augen aufhalten und seiner Kreativität einen freien Lauf lassen. Das innere meines Notizbüchleins möchte ich vorallem nicht zeigen, weil es einfach total unordentlich und unschön aussieht. Es dient in erstes Linie als etwas, wo ich schnell alle Gedanken und Ideen festhalten kann. Vielleicht bin ich eines Tages soweit es auch noch schön darzustellen und kann es euch zeigen.

Bloggerbuch


EN Today I want to share with you how to create a notebook full of post ideas for your blog. Of course we all have days when we feel super inspired and then we have days we just lay on the couch and feel like doing nothing at all. However, if you have a blog you need to come up with new post ideas on a weekly basis. Therefore it is very useful to have a list with tons of ideas ready. But how do you create such a book? 

On days when you feel inspired you should take the opportunity to work on your list. My first stop is always Bloglovin. I read through the different categories and take ideas from the pictures, captions or blogposts. There is only one rule that is quite important: Never copy the idea or the content. You should only get inspired and get your own new ideas from it. For example, I got the idea writing this blog post when I read a blog post about productivity. 
The next station is tumblr and pinterest. On these websites the inspiration comes from a lot of pictures, quotes and short sentences. Sometimes a picture makes you think about something that leads you to new ideas. 

My third station is facebook. There are plenty of groups where blogger share their blogs and posts. It is a great source for ideas. I want to show you an example: I visit a blog and read a blogpost about 3 ways how to style overknees. For the first look the girl is wearing a black coat. It reminds me of a beige coat I haven't worn for a while. I decide to create an outfit with it (1st Post idea). I continue reading the post. She writes that she likes wearing her second outfit to university. I start thinking about what I could wear this winter so that I am not freezing and in order to still look good. Well, I could write about it - 2nd Post idea. I continue thinking: It is so hard to stay motivated when it's so cold outside. Oh there you go: 3rd Post Idea. I think by now you understand my system of thinking in order to creating new ideas for my blog. 

The last source of inspiration is my life. I ask myself: What are my experiences? What did I try? What do I wear everyday? Is there anything I want to share. Sometimes it is helpful to take a look around in your room. Even the negative aspects may be inspirational: How can you finally be a tidy person? How can you decorate your shelf? What mistakes did you make? Don't be affraid to be open-minded and to create new ideas!

You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Echt tolle Tipps!
    Das es auf Facebook solche Gruppen gibt wusste ich überhaupt nicht, da muss ich gleich mal ein wenig stöbern.

    Einen schönen Restnachmittag bzw. Abend dir!
    Liebst, Marie Celine
    http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Schön geschriebener Text mit vielen tollen Ideen. Bei mir läuft diese "Inspirationspahse" meistens genau so ab, aber ich schau nie auf Bloglovin vorbei, vielleicht sollte ich das bei der nächsten ideenlosen Phase mal tun.

    Ganz liebe Grüße Hannah
    http://yourlookinyourlife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Danke, liebe Genya für die tollen Ideen. An Ideen für meinen Blog mangelt es mir zum Glück nicht. Leider fehlt mir zur Verwirklichung oft die Zeit. Das ist eigentlich das größte Problem. :-( Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag-Abend.
    Liebst
    http://www.instylequeen.de/

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post. Danke für die Inspiration. Der Morgen ist auch meine produktivste Stunde. Ich stehe während der Schulzeit dann schon um fünf Uhr auf, da ich mich am Morgen früh am besten auf die Hausaufgaben konzentrieren kann. Na ja, hihi
    kiss, cleo
    www.creativschreiben.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Manchmal sitze ich auch da und weiß einfach nicht, woüber ich schreiben soll.
    Mir hilft es immer sachlich zu bleiben und die Dinge zu beschreiben, die man auf den Bildern sieht.
    Inspiration hol ich mir meist auf Pinterst oder auf anderen Blogs! :)

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  6. Dann werde ich mal schauen ob ich neue Ideen bekomme, danke :)

    https://peronalityrevolution.wordpress.com/2016/10/14/jetzt-ist-der-beste-zeitpunkt/

    AntwortenLöschen
  7. Ich danke dir für diesen Post! :) Ich bin im Moment in einer total unkreativen Phase, in der ich eigentlich Posts vorschreiben sollte für die nächsten Wochen, aufgrund von Klausuren - aber ich habe noch nichts.
    Daher wird später direkt ausprobiert, ob ich durch deine Technik auch inspiriert werde. :)
    Alles Liebe, Jacqueline.
    http://dietagtraeumerin.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe zwar auch ein Notizbuch, aber meist nutze ich eher Evernote, denn Ideen kommen mir doch eher unterwegs, wenn das Buch zu Hause liegt. Hauptsächlich inspieriert mich mein Alltag, aber manchmal entwickeln sich bei mir auch Ideen so wie bei dir, wenn ich Blogposts lese.
    Lustig ist allerdings, dass ich erst heute morgen auch einen Beitrag über meine Inspirationsquellen verfasst habe, weil mir dazu vor einigen Wochen die Idee kam und ich nun Lust auf die Umsetzung hatte... online geht der aber wohl erst in einigen Wochen, vielleicht auch Monaten ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ja mir geht es genauso aber dann lasse ich es einfach mit dem bloggen ;) Man merkt, wenn es nur 'Lückenfüller Postst' sind. Ich habe zwar den Kopf voller Ideen aber es hapert dann immer an der Umsetzung und am schlechten Zeitmanagement :D

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
  10. Das sind wirklich tolle Tipps! Ich werde sie mir auf jeden Fall aufschreiben. :)
    Vielleicht schaust du ja auch bei mir vorbei. ☺
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  11. Ein wirklich cooler Post. Ich habe die meisten Ideen für Blogposts in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder wenn ich dusche. Meistens passiert es bei den alltäglichsten Situationen. Dann tippe ich alles immer schnell in mein Handy und übertrage es daheim in mein Notizbuch. Das hat sich bei mir bis jetzt bewährt. :) Aber jeder muss da seinen eigenen Weg finden :)
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  12. Sehr gute Ideen :) manchmal bekomme ich einen Gedankenblitz und möchte sofort am liebsten mehrere Beiträge verfassen. Dann reicht aber leider doch nicht die Zeit dafür. Auf Bloglovin bin ich auch und hole mir Inspirationen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Tipps! Scheinst dir echt viel Mühe gemacht zu haben. :)

    www.sophias-fashion.de

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schön und hilfreiche Tipps, die werde ich mir gleich mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Where do you want to go?