Donnerstag, 17. Januar 2019

2018 I kiss you Goodbye

DE Das vergangene Jahr hat mich irgendwie umgehauen und lässt mich immer noch etwas verstummen, wenn ich daran denke. Bis jetzt dachte ich jedes Jahr: wow es ist so viel passiert. Doch diesmal kann ich nur sagen "2018, was war das?"

Wasserfall nähe Ubud

Mein Jahr hat mit einer Reise nach New York geendet und ich muss sagen, dass es die beste Entscheidung war dort die letzten Tage von 2018 zu verbringen. Nicht weil ich dem "Was machen wir an Silvester" Druck entkommen bin, sondern allein deswegen, weil ich von Erkenntnissen über Erkenntnissen bereichert worden bin.
Zuhause im Alltag wieder angekommen, blicke ich auf das Jahr 2018 zurück. Ich blicke auf mich zurück und sehe was für ein Mensch ich gewesen bin. Und irgendwie fühlt es sich an, wie ein anderer Mensch. 

Vergangenes Jahr gab es einige Veränderungen. Eins der größten Veränderungen war wohl, dass ich meinen bisherigen Studiengang abgebrochen habe und nun das studiere, was ich schon immer machen wollte. Ich habe wundervolle, herzensgute Menschen kennengelernt. Neue Orte und neues Essen entdeckt. 2018 hatte so einige schöne Momente. 

Doch 2018 lief nicht alles glatt. Vergangenes Jahr habe ich mich von meinen Ängsten leiten lassen, habe mich kleiner gemacht als ich war. Gedankenmuster verfolgt, worüber ich heute nur den Kopf schüttle. 
Mein Fokus lag auf anderen Dingen, ich verwickelte mich in Gedanken, die zu nichts führten und über welche ich keine Macht oder Kontrolle hatte.
Dieses Jahr geht es ums Wachstum, aus alten Verhaltensmuster ausbrechen. Mehr sich selber lieben und wertschätzen. Mehr glücklich sein und mehr erleben. Mehr lieben statt Angst zu haben. Mehr Intentionen und Pläne schmieden statt nur zu Träumen. Mehr Glauben und Machen.

Denn jeder ist seines Glückes Schmied. Wir leben in einer Generation, in der uns alle Türen offen stehen. Man kann alles erreichen, was man will, wenn man nur den Willen hat etwas mehr zu leisten. Sich aus seiner Komfortzone rauszutrauen. Wut, Hass, Angst. Das alles erzeugt man selber und gleichzeitig schadet man nur sich selber damit. Man erzeugt eine Waffe mit der man sich selber zerstört, während man sich beschwert, dass eine Waffe auf einen gerichtet ist. 

2019 hat kein Platz mehr für negative Menschen. Kein Platz für Lügen, kein Platz für Hinterhalt, kein Platz für unangemessenes Verhalten. Kein Platz für Menschen, die nicht an mich glauben. Kein Platz für Neid und Missgunst. Kein Platz für negative Gedanken. 
Denn 2019 sollen Träume zur Realität werden.

Fotospots in Sofia

Heerstraße Bonn



EN 2018 overwhelmed me. Looking back at that year, I only have one question left "2018, what was that?"

I ended my year by going to New York City. It was not only amazing because of the city or the fact that I didn't need to figure out what to do on New Years. It was the best decision because during my time there I got a lot of awarness. 
Back at home I look at the past year and I look at the person who I was that year. And it actually feels like a complete other person.

There have been some changes in 2018. For example, I quit my major and started a new study path. I got to know some amazing and good-hearted people. I saw new places and tried new food.

At the same time 2018 was not nice all the time. Last year I let my fears guide me through life. I concentrated on the wrong things, overthought so many things and situations. 
This year will be about growth and breaking old habits. To love myself more. To be happier and to experience more. To love more than to fear. More intentions and plans instead of only dreaming. More believing and doing.

Everyone is his own creator of happiness. We live in a generation where everything is possible. You can achieve anything you want, if you are consistent and hard-working. Getting out of the comfortzone.
Anger, hate, fear. Each of them is created by yourself and at the same time it only harms you. You create a weapon and at the same time you are complaining that this weapon is pointing at you.

2019 has no room for negative people. No room for lies, no room for ambush, no room for unappropriate behavior. No room for people who don't believe in me. No room for envy or disfavour. No room for negative thoughts. 
2019 is when dreams will become reality. This is what this year is about. 



SHARE:

Kommentare

  1. I hope 2019 brings you a lot of happiness!

    Mariya | www.brunetteondemand.com

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du wirklich ein paar tolle Worte gefunden! Super inspirierend, ich sitze gerade mit einem Lächeln vor meinem Laptop!
    Die Bilder in diesem Post sehen ebenfalls klasse aus!

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag, und ebenfalls etwas verspätet alles gute für 2019!

    Liebe Grüße,
    Lilly von Fetching

    Du willst 2019 zu deinem Fitnessjahr machen? Dann schau unbedingt mal "bei meinem letzten Post" vorbei!

    AntwortenLöschen
  3. Super schöne Fotos! Ich finde es lohnt sich auf jeden Fall sich etwas Zeit zu nehmen, um herauszufinden was man wirklich will. Darf ich fragen was du vorher studiert hast und wofür du dich jetzt entschieden hast? Finde das immer total spannend. :)

    Alles Liebe,
    Lisa | Lisa Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder!
    Ich denke da konntest du die Zeit sinnvoll nutzen..

    -
    Ganz liebe Grüße, Marie
    https://marieceliine.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Für mehr Informationen siehe Datenschutzerklärung.

Blogger Template Created by pipdig